Leer


KNX Stack NGS

Das flexibelste Gerätemodell für KNX System B ist sowohl für kleine und einfache Geräte als auch für komplexe Geräte geeignet, die hohe Anforderungen an KNX-Ressourcen stellen. Aus diesem Grund ist unser KNX Stack NGS (Next Generation Scalable) in den folgenden Editionen verfügbar:

Beide Editionen - COMPACT und PLUS – teilen sich die gemeinsame Code-Basis. Dies vereinfacht den Wechsel zwischen den beiden Versionen. Virtuelle Adressräume werden verwendet, die auf Treiberebene aufgelöst und den entsprechenden physikalischen Speicherbereichen zugeordnet werden. Dies bedeutet, dass Anwendungen einfach auf verschiedene Plattformen portiert werden können.

Die Firmware beinhaltet mehr als nur den Kommunikations-Stack: Sie bietet eine vollständige Implementierung des standardisierten Gerätemodells System B. Das Ergebnis ist uneingeschränkte Kompatibilität mit der ETS-Software. Der Quellcode ist von modularem Aufbau, vollständig dokumentiert und kann in den KNX Stack NGS inkludiert werden (je nach Lizenzmodell).

In unserem KNX Stack NGS Paket ist außerdem ein Entwickler-Workshop enthalten, um Ihnen den Einstieg zu erleichtern. Wir beraten Sie bei der Systemarchitektur und geben Ihnen volle Unterstützung bei Ihrer Entwicklungsarbeit.

COMPACT Edition

Die COMPACT-Ausgabe des KNX Stack NGS hat einen geringen Platzbedarf, ermöglicht aber eine Komplexität, die der Mehrheit der heutigen KNX-Geräte in nichts nachsteht. Die neue Weinzierl System B Umsetzung ist sehr skalierbar und ermöglicht eine Migration auf die noch leistungsfähigere PLUS- Edition -  was die Compact Edition zukunftssicher macht. Entscheidung für kleine Geräte.

Eigenschaften

  • Systemsoftware für KNX-Geräte
  • Medium: TP, RF, IP
  • Konfigurationsarten: System-Modus (ETS)
  • Gerätemodell: System B
  • Bis zu 255 Gruppenobjekte
  • Bis zu 64 kB ladbaren Speicher
  • Erhältlich für verschiedene Microcontroller
  • Bus- Zugang: KNX UART Transceiver
  • Quellcode in der Programmiersprache 'C'
  • Modulare Entwicklungsboards
  • Software -Tools
  • ETS Unterstützung
  • KNX- zertifiziert

hoch

PLUS Edition

Der offensichtlichste Vorteil der PLUS-Edition ist die Anzahl der verfügbaren Gruppenobjekte. Während die COMPACT-Version nur bis zu 255 Gruppenobjekte unterstützt, ermöglicht die PLUS-Version Tausende von Gruppenobjekten. Um für diese die Formate der Kommunikations-Tabellen (Gruppenadresse, Gruppen-Objekt Tabellen) zu erreichen, verwenden Sie das erweiterte Format für System B.

Die PLUS-Version bietet außerdem einen deutlich größeren Adressraum. Die Konfigurationsdaten wie Parameter und Tabellen können in einem Bereich von bis zu 1 MB über den Bus geladen werden. Die erweiterten Adressbereiche können auch verwendet werden, um Code über den Bus zu laden - möglich innerhalb eines ETS-Downloads.

Eigenschaften

  • Systemsoftware für KNX-Geräte
  • Medium: TP, RF, IP
  • Konfigurationsarten : System-Modus (ETS)
  • Gerätemodell : System B
  • Bis zu Tausenden von Gruppenobjekten
  • Bis zu 1 MB ladbarer Speicher
  • Erhältlich für verschiedene Microcontroller
  • Bus-Zugang: KNX UART Transceiver
  • Quellcode in der Programmiersprache 'C'
  • Modulare Entwicklungsboards
  • Software-Tools
  • ETS Unterstützung
  • KNX-zertifiziert
  • Erweiterte Tabellen Bedienung
  • Download von Op-Code
  • ‚long Frames‘ ermöglichen einen schnelleren Download

hoch

Komplexe Leistung

Die PLUS-Edition des KNX Stack NGS ist gezielt für komplexe Geräte mit einer 32-Bit-Architektur entwickelt worden. Sie ist optimiert, um eine hohe Leistung für alle Einsatzgrößen zu gewährleisten. Bei komplexen Geräten ist es nicht nur erforderlich größere Tabellen zu unterstützten. Unabhängig von der Anzahl an Gruppenobjekten  müssen sie in jedem Fall zeitig verarbeitet werden.

Während die COMPACT-Edition auf Code-sparenden Such-Algorithmen basiert, verwendet die PLUS Edition zusätzliche Lookup-Tabellen, die schnellen Zugriff über Indizes ermöglichen. Die Verarbeitung der Kommunikationsobjekte wurde zusätzlich beschleunigt und eine lineare Suche durch alle Objekte wurde mit der Verwendung von zusätzlichen Puffern vermieden. Dies erhöht zwar den Speicher - aber es ist eine enorme Reduktion der CPU Taktrate möglich. Außerdem ermöglichen ‚long Frames‘ schnellere Downloads.

Ladbarer Code

Bei den meisten Geräten ist es günstiger, das Anwendungsprogramm vorab einzuprogrammieren. Vor Ort sind dann nur noch die Gruppenadressen und die Parameter mit der ETS in das Gerät zu schreiben. Der Vorteil hiervon ist ein schnellerer Download. Aus besonderen Gründen (z.B. Bugfixing) kann es notwendig sein, ein vollständiges Anwendungsprogramm über die ETS zu laden - unsere PLUS-Edition unterstützt das Laden von Op-Code.